Die weite Welt in einer Woche 

Schüler organisieren Weltwoche an der Montessori Schule

Starnberg, 29.04.2015 - Dunkelblaues Unterteil, weißes Oberteil und Krawatte oder Halstuch – in dieser Woche sahen die Montessori Schüler und Lehrer einmal ganz anders aus. Das sichtbare Resultat einer Schüleridee zeigte, mit wie viel Begeisterung und Engagement sich die Kinder beteiligten. Zehntklässler hatten die Idee einer amerikanischen Woche – frei nach erfolgreichen Highschool-Filmen mit Uniform, Cheerleadern und American Fast Food. Nach Diskussionen in den Klassen und mit den Lehrern wollten sich die Schüler nicht auf die USA beschränken,und die „Weltwoche“ war geboren. Immer zwei Klassen wurden für einen Kontinent eingeteilt. Sie sollten im Vorfeld während der Freiarbeit die Präsentation ihres Kontinents vorbereiten, da die Lehrer ihren planmäßigen Unterricht nicht opfern wollten. 

Während der Woche kam dann richtig "Projektwochenstimmung" auf dem Schulgelände auf. Sehr viele Kinder haben die Vorgabe der Schuluniform ernst genommen und sind jeden Tag entsprechend gekleidet in die Schule gekommen. Sehr begehrt war das Essen beim Pausenkiosk: Die Kioskbetreuerin hat mit viel Engagement und Unterstützung der Kinder jeden Tag typische Snacks aus allen 5 Kontinenten zubereitet. Die Klassen fertigten Infoplakate zu den einzelnen Kontinenten, die jeden Tag auf großes Interesse stießen. An manchen Tagen gab es zudem typische Spiele in der großen Pause, wie beispielsweise „Bumerangwerfen“  und "Känguruhüpfen" am Australientag.

Die Weltwoche kam bei allen Beteiligten sehr gut an, was umso schöner ist, da dieses Projekt von den Schülern eigenständig geplant und umgesetzt wurde.

 

Wir suchen Lehrkräfte

Termine für Eltern

Aktuelles

Ihre Shuuz Spende für Munyu

SHUUZ

 

Sie können uns unterstützen!

Wir möchten auf eine Sonderaktion des Bildungsspenders hinweisen:

Unterstützen Sie die Montessori-Schule Starnberg jetzt

Unterstützen Sie das Montessori-Kinderhaus Starnberg jetzt