Präsentation des musisch-praktischen Angebots der Grundschule

 

Voller Freude führten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule den zahlreichen Zuschauern vor, was sie im letzten halben Jahr im musisch-praktischen Angebot alles gemacht haben: Vom Chor über Werken, Yoga, Handarbeiten, Hockey, Golf, Haus und Hof, Naturdetektive und Töpfern war das Angebot sehr breit gefächert.

Nun wünschen wir viel Freude beim Bilderanschauen!


 

Die zauberhaften Prinzessinnen

Das Theaterstück der Grundschule, aufgeführt anlässlich der Präsentation des musisch-praktischen Angebots der Grundschule

Es waren einmal 20 Kinder der Montessori-Schule, die im ersten Halbjahr gemeinsam mit ihrer Lehrerin Christiane Hohberg ein eigenes Märchen gestaltet haben. Ausgangspunkt waren die Rollenwünsche der Kinder und die Elemente eines Märchens, beispielsweise musste es Zauberkräfte geben und natürlich auch gute und böse Figuren. Tja, und wie sieht ein Märchen aus, bei dem es 6 Prinzessinnen, aber nur 2 Prinzen gibt? Unser Theaterstück hat es gezeigt:

Es war einmal ein alter König, der sein Königreich an einen seiner Söhne weitergeben wollte. Da diese sich nicht einigen konnten, hat die weise Eule zwei Aufgaben gestellt, durch deren Erfüllung der geeignete Nachfolger gefunden werden sollte: ein edler Kampf und eine gute Prinzessin an der Seite des Prinzen.

Im Kampf waren die Prinzen gleich gut, darum wollte nun jeder eine Prinzessin erobern. Beim Treff der Prinzessinnen waren beide Prinzen erfolglos, da keine der schönen Damen Interesse an ihnen hatte. Nur ein Hund und eine Katze waren an den Prinzen interessiert. Aber dies war erst mal Nebensache.

Die enttäuschten Prinzen holten sich magische Hilfe: Prinz Alabert wandte sich an die Feen, die ihm einen Liebestrank brauten, Prinz Konrad bekam von den Hexen einen magischen Zauberspruch, um die Prinzessinnen verliebt zu machen. Leider funktionierten die magischen Zauberkräfte doch nicht nach Plan und außerdem gerieten die Feen und Hexen in einen Streit, so dass die Prinzessinnen am Ende bewusstlos am Boden lagen. Erst nachdem die weise Eule wieder einen guten Rat wusste und die Feen und Hexen zusammen gearbeitet haben, kam es zu einer guten Lösung und einer wunderbaren Wendung der Geschichte: die Prinzessinnen erholgen sich von den Verzauberungen und hatten immer noch kein Interesse an den Prinzen. Aber durch die guten magischen Kräfte wurden die beiden Tiere - der Hund und die Katze - von einem alten Zauber erlöst: es waren zwei wunderschöne Prinzessinnen! So fanden Prinz Konrad und Prinz Albert doch noch ihre Prinzessin.

Die Freude des Königs war sehr groß. Er übergab sein Königreich glücklich an beide Söhne. Und es wurde ein großes Fest gefeiert.

.... und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute....

Christiane Hohberg

 

Wir suchen Lehrkräfte

Termine für Eltern

Aktuelles

Ihre Shuuz Spende für Munyu

SHUUZ

 

Sie können uns unterstützen!

Wir möchten auf eine Sonderaktion des Bildungsspenders hinweisen:

Unterstützen Sie die Montessori-Schule Starnberg jetzt

Unterstützen Sie das Montessori-Kinderhaus Starnberg jetzt